G√§be es einen Wettbewerb, die meisten Komponenten eines Wohnmobils auf m√∂glichst kompaktem Raum unterzubringen, so w√§re der neue Adria Compact Axess ein Geheimfavorit. In der SP-Variante bringt der Hersteller drei Schlafpl√§tze, eine Sitzgruppe mit K√ľchenzeile und eine WC-Kabine unter. Dies in einem Fahrzeug von knapp sechs Metern L√§nge und exakt 2,12 Meter Breite. Zum Vergleich: Die SUVs vieler Hersteller sind kaum einen Meter k√ľrzer und nur etwa 15 cm schmaler. Das Pr√§dikat "alltagstauglich" erscheint somit nicht √ľbertrieben.

‚ÄćParadebeispiel eines kompakten Vans

Beim Blick auf die Angebotspalette von Adria stellen Interessierte fest, dass Adria den Compact in eine eigene, gleichnamige Kategorie einordnet. Im Gegensatz zu den meisten Wohnmobilen der Van-Klasse verf√ľgt der Compact Axess allerdings √ľber einen isolierten Aufbau mit GFK-Au√üenhaut sowie einen Doppelboden. Per Definition handelt es sich somit um ein teilintegriertes Wohnmobil. Zudem ist im Heck ein Festbett verbaut, das aufgrund seines Aufbaus immerhin Abmessungen von rund 1,95 x 1,40 Metern aufweist. Dies reicht f√ľr zwei durchschnittlich gro√üe Reisende aus.

√úbrigens betr√§gt die Stehh√∂he im Fahrzeug nahezu 2 Meter. Hierbei handelt es sich um einen Wert, bei dem Vans in der Regel nicht mithalten k√∂nnen. Nat√ľrlich ist das Platzangebot dennoch endlich. Das optionale dritte Bett stellt aufgrund der L√§nge von nur 1,65 Metern und des insgesamt begrenzten Platzangebots eher eine Notl√∂sung dar. F√ľr kleine Kinder oder gelegentlich mitreisende Enkel ist es jedoch geeignet.

Blick in die wohliche Dinette des Adria Wohnmobils mit der K√ľche im Hintergrund
   Wohnliche Einrichtung auf kleinem Raum. (© Adria Mobil d. o. o.)

‚ÄćElegantes Design und Panoramadach

Adria bietet seine Modelle des Typs Compact Axess SP auf Basis des Fiat Ducato und des Citroen Jumper an. Letzterer kann nur als Sondermodell "All-In" gew√§hlt werden. Die m√∂gliche Motorisierung der Fahrzeuge beginnt mit 88 kW, was bei einem zul√§ssigen Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen zumindest f√ľr ein komfortables Reisen sorgt. Die maximale Motorisierung liegt bei 130 kW. ABS, Airbag, Klimaanlage und Bordcomputer geh√∂ren bei allen Modellen zur Serienausstattung. Ein Hingucker ist das serienm√§√üige Panoramadach √ľber dem Fahrerhaus.

In der K√ľche steht ein Drei-Flammen-Herd zur Verf√ľgung, der K√ľhlschrank fasst 70 Liter. Im Badbereich ist neben WC und Wachbecken auch eine Dusche untergebracht. Aufgrund des auf 100 Liter begrenzten Frischwassertanks muss allerdings sparsam mit dem k√ľhlen Nass umgegangen werden. F√ľr spontane √úbernachtungen abseits von Campingpl√§tzen sollte das Volumen aber ausreichen. Abgerundet wird das Angebot durch ein vollwertiges Au√üenstaufach, welches sich unterhalb des Heckbetts befindet und Platz f√ľr Campingm√∂bel sowie Utensilien bietet.

‚ÄćAxess SP als Alltagsfahrzeug?

Auch wenn es die Hersteller uns gerne weismachen wollen: Ein Wohnmobil ist weder von der Handhabung noch von den Unterhaltskosten her mit einem kompakten Pkw zu vergleichen. Wer sich allerdings nicht Beides leisten kann oder will, liegt mit einem Wohnmobil wie dem Adria Compact Axess SP im Trend. Es bietet Platz f√ľr zwei Personen und eine Ausstattung, wie man sie heutzutage von einem Wohnmobil erwartet. Das Ganze auf Basis eines Fahrzeuges, mit dem es nicht von vornherein aussichtslos erscheint, einen Parkplatz in der Innenstadt zu finden. Dabei macht der Adria Compact Axess SP weder in puncto Verbrauch noch beim Wendekreis einem Vierzigtonner Konkurrenz.